logo-mini

Gin aus Österreich

Der Gin aus Österreich

Wacholder in Perfektion: der White Swan Gin von Peter Affenzeller.

Ein Gin entfaltet seine Aromen

White Swan Gin aus Österreich: die perfekte Harmonie

Der Gin aus dem Hause Peter Affenzeller bringt die Eleganz des weißen Schwans in die Flasche. Mit seiner ausgewogenen Komposition aus neun Botanicals bietet er ein Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht – aber niemals findet.
Wacholder, Anis, Orangen, Citrus, Cassiarinde, Kardamom, Tannennadeln, Pfeffer und Lavendel vereinen sich in noch nie dagewesener Harmonie. Sie umspielen den Gaumen mit kräftigen und doch so sanften Nuancen, wie es wohl nur dieser royale Gin kann.

Elegante Erhabenheit in majestätischer Flasche.

Die sprichwörtliche Reinheit und Schönheit des Schwans steht bei „White Swan“ sinnbildhaft für Brillanz und Perfektion der Destillate. So weiß wie das Gefieder, so klar ist die Farbe dieses Gins. So erhaben wie das Tier, so kräftig und ausgewogen ist dieses Destillat.
Für diesen charakteristischen Dry Gin werden neun Botanicals zu einer royalen Einheit verbunden. In unverwechselbarer Harmonie umschmeicheln sie den Gaumen und lassen dem Genuss Flügel wachsen.

Im Duett dreimal so gut.

Einen Gin muss man pur genießen können. Doch im Zusammenspiel mit seinem traditionellen Partner, dem Tonic, zeigt sich seine wahre Klasse. Als Inbegriff perfekter Harmonie verbinden sich der White Swan Gin und das Tonic zu einem erfrischenden lukullischen Erlebnis. Das vielschichtige Aroma ist langanhaltend und animiert zum nächsten Schluck. Hier zeigt dieser Gin, dass er ein echter König ist. Die belebende Frische des Tonics und die Klarheit des Eises entfalten im wahrsten Sinn des Wortes die Flügel des royalen Vogels und lassen uns so doppelt und dreifach genießen.

Elegante Erhabenheit in majestätischer Flasche.

Die sprichwörtliche Reinheit und Schönheit des Schwans steht bei „White Swan“ sinnbildhaft für Brillanz und Perfektion der Destillate. So weiß wie das Gefieder, so klar ist die Farbe dieses Gins. So erhaben wie das Tier, so kräftig und ausgewogen ist dieses Destillat.
Für diesen charakteristischen Dry Gin werden neun Botanicals zu einer royalen Einheit verbunden. In unverwechselbarer Harmonie umschmeicheln sie den Gaumen und lassen dem Genuss Flügel wachsen.

Im Duett dreimal so gut.

Einen Gin muss man pur genießen können. Doch im Zusammenspiel mit seinem traditionellen Partner, dem Tonic, zeigt sich seine wahre Klasse. Als Inbegriff perfekter Harmonie verbinden sich der White Swan Gin und das Tonic zu einem erfrischenden lukullischen Erlebnis. Das vielschichtige Aroma ist langanhaltend und animiert zum nächsten Schluck. Hier zeigt dieser Gin, dass er ein echter König ist. Die belebende Frische des Tonics und die Klarheit des Eises entfalten im wahrsten Sinn des Wortes die Flügel des royalen Vogels und lassen uns so doppelt und dreifach genießen.

Peter Affenzeller:
Brennende Leidenschaft

Von klein auf große Ziele

Die Firmengeschichte von Peter Affenzeller begann am elterlichen Hof mit dem traditionellen Schnapsbrennen, das einmal jährlich als familiäres Ereignis inszeniert wurde. Die Begeisterung fürs Destillieren wurde ihm also geradezu in die Wiege gelegt.
Im Jahr 2005, im Alter von 18 Jahren, destillierte Peter Affenzeller mit dem Getreide seiner Eltern schließlich seinen ersten eigenen Whisky. Sechs Jahre Lagerung später gewann er mit diesem Whisky bei der internationalen Prämierung Destillata sogleich die Silbermedaille.
Beflügelt von der Auszeichnung und der Vision seiner eigenen Whiskydestillerie, tüftelte Peter jahrelang an unterschiedlichen Wegen, den besten österreichischen Whisky zu produzieren.

Starker Einsatz für ausgezeichneten Whisky aus Österreich

Trotz vieler Hürden und Widerstände kämpfte er mit viel Herzblut und Engagement, bis er den landwirtschaftlichen Betrieb in eine Whiskydestillerie verwandelt hatte, um dort seine eigene Vision von Whisky umzusetzen.

Im Laufe der Zeit ist rund um die Produktion seines Fine Austrian Whisky eine spannende Erlebniswelt für Besucher entstanden, die dort die gesamte Reise – vom Getreide bis zum fertigen Whisky – miterleben können.
Und da Peter Affenzeller immer nach weiteren Herausforderungen sucht, entstehen dort mittlerweile auch viele weitere edle Spirituosen wie klarer Wodka, feinster Gin und auch Rum – der legendäre RuMonkey.

Destillerie erkunden

Gin aus Österreich – FAQ

Gin ist ein klarer Alkohol, der wie Whisky ais Getreide oder wie Rum aus Melasse gewonnen wird. Beim Destillieren durchläuft das Produkt verschiedene Botanicals, Kräuter und Früchte, um seinen einzigartigen Geschmack zu erhalten.

Die Grundlage für einen Gin ist klares Destillat aus Getreide oder Melasse. Dazu kommen unterschiedliche Botanicals, die je nach Gin variieren. Angeführt von Wacholder kommen weitere Zutaten wie Anis, Orangen, Zitronen, Pfeffer, Lavendel oder ganz andere zum Zug. Diese werden für wenige Tage in einen Aromakorb zum Alkohol gegeben, sodass sich das Aroma und der Geschmack entwickeln können.

Gin ist ein Alkohol, der nicht gekühlt werden sollte. Am besten entfacht der Gin sein Aroma und sein Geschmack bei einer Raumtemperatur von 21 – 22 Grad. Bei dieser Temperatur entfalten sich die Aromen ideal.
Gin kann sowohl pur genossen werden als auch gemischt mit Tonic. Hierbei hat man durch die unterschiedlichen Hersteller zahlreiche Variationsmöglichkeiten.

Die gängigsten Gläser, in denen Gin genossen wird, sind der Tumbler und das Highball Glas.

Am beliebtesten ist sicherlich Gin Tonic. Bei einem Gin Tonic wird der Gin mit Tonic Water gemischt, welches durch den Geschmack des Chinins eine bittere Note beifügt. Manche Barkeeper mischen zu dem Gin Tonic neben einer Zitronenscheibe auch Zitronensaft, um die bittere Note mit einem säuerlich-fruchtigen Geschmack abzurunden.
Doch auch mit anderen Getränken kann man Gin mischen: Gin mit Bitter Lemon, Gin mit Sprite und sogar Gin mit Schwarztee sind sehr beliebt; aber auch Gin mit Ginger Beer, Sodawasser oder Cola werden immer wieder gern getrunken.

Gin hat trotz seiner großen Vielfalt einen sehr charakteristischen Geschmack. Auszumachen sind die unterschiedlichsten Nuancen, in erster Linie von Wacholder, aber auch von anderen teils sehr prominent eingesetzten Botanicals. Somit kann Gin einen fruchtigen und süßen Geschmack haben, je nach Zugabe der Botanicals aber auch einen herben, scharfen oder nussigen Geschmack.

Gin Tonic ist ein berühmter Longdrink aus Gin und Tonic und passt zu jeder Jahreszeit. Für den Longdrink werden in ein Glas mit Eiswürfeln 5 cl Gin und 200 ml Tonic hinzugefügt und meistens mit einer Gurken- oder Zitronenscheibe abgerundet.
Die durch die vielen verschiedenen eingesetzten Botanicals so unterschiedlichen Gins und die zahlreichen, unterschiedlichen Tonics, ist der Gin Tonic eines der vielfältigsten Getränke, die es gibt.

Imagevideo White Swan Gin

Haben Sie Interesse auf mehr? Besuchen Sie unseren Online-Shop!